Neue Schloss-Portale in altem Gewand

Osmo Anstriche auf Naturöl-Basis schützen Kunstwerk-Repliken auf Schloss Schleißheim zuverlässig gegen Witterung und Vergrauung

Auf historischen Spuren wandeln und die Verbindung zwischen Vorzeit und Gegenwart hautnah erleben: Als geschichtsträchtige Bauten üben Schlösser seit jeher eine besondere Anziehungskraft auf Menschen aus. Eine der größten Residenzen Bayerns ist das majestätische Schloss Schleißheim bei München: Es zählt zu den bedeutendsten Barockanlagen Deutschlands und besteht aus drei einzelnen Schlossbauten des 17. und 18. Jahrhunderts, die durch eine idyllische Parkanlage zu einem beeindruckenden Gesamtkomplex verbunden sind.

 

 

Foto: ©Bayerische Schlösserverwaltung/www.schloesser.bayern.de

Ursprünglich von bayerischen Kurfürsten als Sommerresidenz errichtet, kann man hier heute bei spannenden Ausstellungen und interessanten Themenführungen in die Vergangenheit eintauchen. Bereits vor dem Betreten des Neuen Schlosses bereitet ein besonderes Kunstwerk den Besuchern einen imposanten Empfang: die aufwendig gearbeiteten Kopien der geschnitzten Portale des bekannten Bildhauers Ignaz Günther von 1763. Da nach über 250 Jahren der Zahn der Zeit deutliche Spuren an den Originaltoren hinterlassen hatte, entschied sich die Bayerische Schlösserverwaltung dazu, diese durch bildhauerische Kopien zu ersetzen und die Originale – gut geschützt vor weiteren Witterungseinflüssen – im Schloss museal auszustellen. Fast 4.500 Stunden Handarbeit stecken in der Herausarbeitung der aufwendigen, über drei Meter hohen Türreliefs, die aus massiver Eiche bestehen. Um die Kunstwerke dauerhaft vor Witterungseinflüssen zu schützen und ihnen das Schicksal des Originals zu ersparen, vertrauten die Restaurateure auf Qualitätsprodukte der Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG.

Mit der Holzschutz Öl-Lasur, der Klar-Öl-Lasur und dem UV-Schutz-Öl kamen hier für maximale Effizienz gleich drei Anstrichsysteme des Spezialisten für Holz und Farbe zum Einsatz. Wie alle Osmo Anstriche basieren sie auf natürlichen Wachsen und Ölen und verleihen dem Holz dadurch eine offenporige, atmungsaktive Oberfläche. Die Holzschutz Öl-Lasur bietet dank des großen verfügbaren Farbspektrums besonders viel individuellen Gestaltungsspielraum. Neben ihrem schmutz- und wasserabweisenden Effekt schützt sie außerdem zuverlässig vor Schimmel-, Algen- und Pilzbefall. Für eine weitere Optimierung des Schutzeffekts bildete die Behandlung der Toroberflächen mit der Osmo Klar-Öl-Lasur eine ideale Ergänzung. Der vielseitig einsetzbare Holzanstrich hilft nicht nur, die unterschiedliche Saugfähigkeit des natürlichen Materials auszugleichen, sondern kann auch für ein leicht glänzendes Oberflächenfinish genutzt werden. Damit die Tore zusätzlich vor intensiver Sonneneinstrahlung und einem damit einhergehenden Ausbleichen der Farbe geschützt sind, wurden die Reliefs on top mit einem farblosen Osmo UV-Schutz-Öl versehen. Das überzeugende Gesamtergebnis beweist, dass Osmo Produkte nicht nur in Handwerks- und Privatbereichen, sondern selbst im denkmalgeschützten Bereich beste Resultate erzielen. Auch die große Gestaltungsfreiheit überzeugt, denn der Farbton der Original-Portale konnte 1:1 nachgestellt werden. Unterstützt wurden die Künstler durch den Osmo Fachberater Falk Schuster, der vor Ort mit fundiertem Know-how für sämtliche Beratungsleistungen zur Seite stand.

Fotos: ©Bayerische Schlösserverwaltung/www.schloesser.bayern.de

Foto: ©Bayerische Schlösserverwaltung/www.schloesser.bayern.de

VERWENDETE PRODUKTE