Der Liegesessel zum Selber bauen

Der im Prinzip nur aus einer Sitzfläche und einer Lehne bestehende Liegesessel, ist ein schönes Möbelaccessoire für den Garten. Die zwei Teile werden lediglich übereinander gesteckten und verschraubten. Die genaue Montageanleitung und den Schnittplan Finden sie im unteren Teil dieser Seite.

Sie Benötigen

  • 2 Creativ Baubohlen 32 × 64 × 3000 mm Weiß
  • 3 Creativ Baubohlen 32 × 200 × 3000 mm Anthrazit
  • 2 Creativ Baubohlen 32 × 200 × 3000 mm Weiß
  • 66 Holzschrauben Edelstahl 5 × 5,5 mm
  • 8 Schlossschrauben Edelstahl mit Muttern
  • 0,375 l Baubohlen Schnittkanten-Lasur Anthrazit
  • 0,375 l Baubohlen Schnittkanten-Lasur Weiß
  • Säge, Akkuschrauber, Schraubschlüssel, Pinsel, Winkel
Schnittplan Baubohlen Liegesessel PDF, 0.75 MB
Der Osmo Liegesessel

Montagetipps

Der Osmo Liegesessel
  1. Schneiden Sie zunächst alle Teile auf Länge zu. An der Breite der Baubohlen müssen Sie nichts verändern. Beachten Sie hierzu unsere Montageanleitung.
  2. Die Seitenteile von Sitz und Lehne müssen so abgeschrägt werden, dass Sie später eine beque­me Sitzhaltung einnehmen können. Dazu reißen Sie die Schrägen mit einem Winkel an und sägen die Ecken ab.
  3. Wenn Sie alle Teile zugeschnitten haben, streichen Sie die Kanten vor der Montage mit Baubohlen Schnittkanten-Lasur und lassen den Anstrich ca. 3– 4 Stunden trocknen.

Verschrauben Sie zunächst die Verbindungshölzer mit der Sitzfläche. Der Abstand zum seitlichen und oberen Rand beträgt dabei Bohlenstärke. Nun können Sie die Seitenflächen und das Vorderteil des Sitzes an die Verbinder anschrauben. Die Sitzfläche muss dabei bündig mit dem Rahmen sein.

Auch für die Lehne beginnen Sie damit, die Fläche mit dem Verbinder zu verschrauben. Hier wird der Verbinder aber direkt am Rand der Bohlen angebracht. Nur zum Oberteil der Lehne wird ein Abstand in Bohlenstärke eingehalten, um hier den kurzen Verbinder für das Oberteil anzubringen. Nun schrauben Sie das Oberteil auf den Verbinder, zum Schluss die durchlaufenden Seitenteile an die langen Verbinder, sodass sie die Schnittkanten der Lehnfläche verdecken.

Nun schieben Sie Sitz und Lehne ineinander und verbinden Sie auf jeder Seite mit vier Schlossschrauben. Für zusätzliche Stabilität sorgen die Klötze, die Sie unter dem Sitz anbringen.
Zum Schluss schrauben Sie die Kippsicherung an das Vorderteil.