Holzfußböden instandhalten und nachölen

Irgendwann hinterlässt das Leben Spuren, selbst auf einem optimal gepflegten Holzfußboden. Kein Problem, denn bei einem geölten Holzfußboden kann die schützende Oberfläche jederzeit erneuert werden, ohne den alten Anstrich abschleifen zu müssen. Das ist ein großer Vorteil gegenüber lackierten Holzoberflächen.

  • Fußboden zuvor gründlich reinigen mit Osmo Intensiv-Reiniger
  • Manuelle Anwendung: Eine hauchdünne Schicht farbloses Osmo Hartwachs-Öl mit der Fußbodenstreichbürste oder der Osmo Mikrofaserrolle auftragen. Alternativ ist auch ein Auftrag mit Osmo Pflege-Öl möglich.
  • Maschinelle Anwendung: Osmo FloorXcenter für die intensive Reinigung und den Auftrag des farblosen Osmo Hartwachs-Öls. In schwer zugänglichen Ecken und Randbereichen mit dem Osmo Padhalter mit Gelenk arbeiten

Der Fachmann springt ein

Sie können Ihren Holzfußboden selbst nachölen. Doch wenn Ihnen die Zeit fehlt, sollten Sie nicht zu lange zögern und Ihren Fachmann anrufen. Das rohe Holz sollte noch nicht offen liegen. Der Fachmann erledigt die Arbeiten dank seiner Erfahrung schnell und zuverlässig.

Fußboden nachölen