Allgemeine Hinweise

ALLGEMEINE HINWEISE FÜR MASSIVES PROFILHOLZ

Holzfeuchte:

ca. 14 – 18 % bei Fichte/Kiefer

ca. 18 – 25 % bei Douglasie/Lärche

ca. 12 – 14 % bei Überseehölzern

Maßtoleranzen: Länge: + 50 mm/- 25 mm,

Stärke und Breite: je nach Abmessung unterschiedliche Toleranzen (entsprechend der DIN).

Qualität: A- und B-Sort. bei Fichte und Kiefer entsprechend der gültigen DIN-EN, u/s hobelfallend = Originalqualität der Sägewerke enthält ca. 70% A-Sort. und 30% B-Sortierung.

Befestigung: Edelstahlschrauben mit Teilgewinde wie auf der jeweiligen Katalogseite angegeben.

Schraubenbedarf:

Cono: ca. 20 Stück/m2

Vario: ca. 30 Stück/m2

Profilholz: ca. 30 – 40 Stück/m2

Boden/Deckelschalung: ca. 30 – 40 Stück/m2

Die Federbreite ist bei allen Profilen so gewählt, dass sich bei sachgemäßer Verlegung die Nut/Feder-Verbindung nicht lösen kann. Der naturbedingte Holztrockungsprozess ist zu tolerieren. Durch die spätere Nachtrocknung des Massivholzes werden die einzelnen Bretter in der Breite etwas schrumpfen. Bei Profilen ohne Schattengrund (z. B. Faseprofil und Blockhausprofil) wird dadurch eine sichtbare Fugenbildung entstehen. Bei Profilen mit Schattengrund (z. B. Softline und Standardprofil) wird dieses optisch kaum auffallen. Durch die natürliche Nachtrocknung von Massivholz werden sich im Bereich der Äste feine Risse bilden, die bei einem Anstrich in Holztönen praktisch nicht auffallen.

Bei einer deckend weißen Behandlung kann sich diese Rissbildung sichtbar abzeichnen. Dies ist unvermeidlich und stellt keinen Reklamationsgrund dar. Bei einer weiß deckenden Behandlung können sich die Äste leicht gelblich abzeichnen. Die werkseitige Behandlung erfolgt allseitig (Stirnenden unbehandelt). Auf der Rückseite können Abdrücke der Transportbänder und eine ungleichmäßige Behandlung sichtbar sein, daher ist die Rückseite nicht als Sichtseite einsetzbar. Farbabweichungen durch unterschiedliche Struktur und Maserung sind unvermeidlich und charakteristisch für das Naturprodukt Holz. Bei vorbehandelter Ware ist ein Endanstrich notwendig. Beschichtungsstoffe können Nut und Feder verkleben. Dies ist bei der Ausführung zu beachten. Wir empfehlen deshalb, den Schlussanstrich vor der Montage vorzunehmen.

Hinweis: Durch Umwelteinflüsse kann es – insbesondere in schattigen Lagen und in der Nähe von Gewässern oder Gewächsen – zu oberflächlichem Algenbefall (z.B. Schwarzalgen) kommen. Dieser Befall ist nicht auf Materialfehler sondern auf Sporenflug zurückzuführen. Um die Holzfassade hiervor zu schützen, können Sie eine Behandlung mit bioziden Wirkstoffen (Schutz gegen Fäulnis/Bläue und äußeren Algen-/Pilzbefall) wählen.

Das Fassadenholz muss fachgerecht, als hinterlüftete Bekleidung montiert werden. Hierbei sind die anerkannten Regeln des Handwerkes und die jeweiligen Normenvorschriften zu beachten. Sollte die Ware evtl. Qualitätsmängel aufweisen, darf diese nicht verarbeitet werden. Beanstandungen nach der Montage können nicht anerkannt werden. Für die Befestigung sind ausschließlich nichtrostende Befesti-gungsmittel (Edelstahl) fachgerecht zu verwenden (siehe Osmo Verarbeitungshinweise). Durch die Befestigungsmittel dürfen keine Risse in der Holzoberfläche entstehen. Zur Befestigung der Grundlattung an der Fassade verwenden Sie für den jeweiligen Untergrund zugelassene Befestigungssysteme.

HINWEISE FÜR SONDERANFERTIGUNGEN

Gerne fertigen wir Sonderanfertigungen nach Absprache. Für Sonderanfertigungen wird die vereinbarte Rauwarenqualität eingesetzt. Geliefert wird in Originalsortierung (ohne Qualitäts-sortierung nach der Produktion). Mehr- oder Minderlieferungen von ca. 5 – 10% sind zu tolerieren. Bitte rechnen Sie Mehrmengen für Verschnitt und evtl. Sortierungen an der Baustelle ein. Daher sollten Sie ca. 10 % mehr bestellen, um die benötigte Stückzahl sicher zu erreichen. (Kleinere Nachlieferungen sind nicht möglich).

Vor der Produktion eines Sonderprofils erhalten Sie von uns eine Zeichnung des Profils, bei Colorholzaufträgen ein Farbmuster, mit der Bitte um schriftliche Freigabe. Sonderanfertigungen werden in Großpaketen ohne Folie je Bund gepackt. Die einzelnen Bunde werden nur auf besonderen Wunsch foliiert.

  zum Seitenanfang
Osmo Holz und Color
GmbH & Co. KG
Affhüppen Esch 12
D-48231 Warendorf
Postfach 110161
D-48203 Warendorf
Telefon 02581/922-100
Telefax 02581/922-200
info@osmo.de
www.osmo.de
Startseite   |   Aktuelles   |   Unternehmen   |   Kontakt   |   Impressum   |   AGB   |   Datenschutz   |  
Allgemeine Hinweise
Deutsch